BRCGS Packaging

01/11/2020

BRCGS Packaging. Wir haben für mehrere Jahre die BRCGS-Zertifizierung für Verpackungen und Verpackungsmaterialien erhalten. Damit belegen wir, dass unser Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsmanagementsystem die strengsten Normen erfüllt. Ende Januar hat das BRCGS sein Jahresaudit in der Zentrale von ANL Packaging in Wellen (Belgien) durchgeführt. Wie schon in den Jahren zuvor, haben wir bei den Verpackungen und Verpackungsmaterialien den Status A erreicht. Die Verpackung ist ein wichtiger Bestandteil einer jeden Marke. Sie definiert nicht nur die Produktintegrität und -sicherheit, sondern treibt auch die Innovation voran. Für die Verbraucher sind starke und erkennbare Produkte von gleichbleibender Größe, Farbe und Form attraktiv. Von daher ist die Verpackung fester Bestandteil des Fertigungsprozesses. Der globale Standard für Verpackungen und Verpackungsmaterialien ist der erste, vom Benchmarking-Ausschuss der Global Food Safety Initiative (GSFI) anerkannte Verpackungsstandard weltweit. Deshalb haben über 3500 Lieferanten in mehr als 80 Ländern beschlossen, sich nach diesem Standard, der von den Spezifizierern in aller Welt empfohlen bzw. akzeptiert wird, zertifizieren zu lassen. Der globale Standard für Verpackungen und Verpackungsmaterialien kann von allen Produzenten, die letztere herstellen, für alle Arten von Produkten - von den Lebensmitteln bis hin zu den Konsumgütern - auf allen Ebenen, also der ersten, zweiten und dritten, genutzt werden. AUSGABE 5: JULI 2015. Die Version 5 des globalen Standards wurde im Juli 2015 nach Beratung mit den Branchenexperten veröffentlicht. Das BRCGS hat den Standard entwickelt, um Sie bei der Übernahme von bewährten Fertigungspraktiken und unterstützenden Qualitätsmanagementsystemen zu unterstützen. Dies wird Ihnen bei der Entwicklung und Fertigung von sicheren, legalen Verpackungsmaterialien helfen, die dem von Ihren Kunden und Verbrauchern erwarteten Qualitätsniveau entsprechen. Die Ausgabe 5 des Standards besteht aus sechs Abschnitten: VERPFLICHTUNG DER GESCHÄFTSLEITUNG Zur Gewährleistung eines effektiven Qualitätsmanagementssystems bei den Verpackungen ist es wichtig, dass sich das Führungspersonal voll und ganz der Anforderungen bewusst ist und sich zu deren Umsetzung verpflichtet hat. GEFAHREN- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEM Die Grundlage des Programms ist eine effektive Gefahren- und Risikoanalyse auf Basis der Prinzipien des international anerkannten Codex Alimentarius-Systems. Es schließt die Gefahrenanalyse und kritischen Kontrollpunkte (HACCP) ein. PRODUKTSICHERHEIT UND QUALITÄTSMANAGEMENT Hier sind die Anforderungen an das technische Management der Produktqualitäts- und Hygienepraktiken, die auf den ISO 9000-Grundsätzen aufbauen, festgelegt. Dazu gehören die Anforderungen in puncto Produktspezifikationen, Lieferantenüberwachung, Nachverfolgbarkeit sowie das Management von Vorfällen und Produktrückrufen. BETRIEBSNORMEN In diesem Abschnitt sind die Erwartungen an die Produktionsumgebung, einschließlich der Gestaltung und Instandhaltung der Gebäude und Ausrüstungen, Reinigung, Schädlingsbekämpfung und des Abfallmanagements, dargelegt. Er enthält zudem einen spezifischen Absatz zur Handhabung von Fremdstoffen und zu den chemischen Kontrollen. PRODUKT- UND PROZESSKONTROLLE Hier geht es um die Anforderungen an das Produktdesign und die Entwicklungsstufe, einschließlich der Qualitätssicherung, Prozesskontrolle sowie Produktinspektion und -prüfung. PERSONAL Die für die Schulung des Personals, Schutzkleidung und persönliche Hygiene notwendigen Standards. WARUM WÄHLEN SIE EINEN BRC-ZERTIFIZIERTEN LIEFERANTEN?. BRCGS-zertifizierte Firmen bieten stärkere Garantien hinsichtlich der Nachverfolgbarkeit, Lebensmittelsicherheit und Qualität. Wenn Sie sich für einen nach BRC zertifizierten Lieferanten entscheiden, dann bedeutet dies Sicherheit für Sie selbst und Ihre Konsumenten. Die entsprechenden Zertifikate können Sie hier herunterladen.
Mehr erfahren

Hafner: Visiopaq®

Hafner ist führend im Bereich Prêt-à-garnir-Backwaren (Halbfertigwaren, die noch zu füllen sind). Das Unternehmen ist ebenso auf Backwaren für Selbstbedienungskühlregale spezialisiert. Die Kuchen, Torten und anderen Gebäcke sind für den Verkauf im Einzelhandel bestimmt. Ein Teil dieses Einzelhandelsortiments wurde bereits mit Visiopaq® von ANL Packaging verpackt. Visiopaq® ist eine versiegelbare Verpackung (MAP-kompatibel), die dank eines transparenten RPET-Kunststoffs, der teilweise aus recyceltem Material besteht, eine freie Sicht auf die Produkte bietet. Die Verpackung ist zu 100 % recycelbar. Die Visiopaq-Verpackung sorgt nicht nur für eine ansprechende Aufmachung – sie schützt die Backwaren und gewährleistet eine optimale Produktqualität für mehrere Tage vor dem Verzehr. Zur Vereinheitlichung sowie zur Aufwertung des Sortiments hat sich Hafner deshalb dafür entschieden, seine gesamten Backwaren mit Visiopaq® zu verpacken. Flankiert wird diese Studie durch eine Logistikoptimierung zur Rationalisierung und Verbesserung von Paketierung und Logistik. Das Sortiment von Hafner umfasst 6 Unterteile und 7 Deckel. So gibt es für jede Backware oder Produktmischung genau die passende Verpackung.
Mehr erfahren

100-%-recycelbaren dunkelfarbigen Verpackungseinsätze

Recycelbare verpackungseinsätze für Loc Maria. Die Loc Maria Biscuits Group ist eines der ersten Unternehmen am Markt, das sich für die 100-%-recycelbaren dunkelfarbigen Verpackungseinsätze für seine Gavottes-Marke (die berühmten Crêpes Dentelle!) unter Verwendung von Mono-PET-Material mit schwarzer und mittels Infrarot erkennbarer Oberfläche entschieden hat. Dunkelfarbige Einsätze werden in unterschiedlichen Märkten aus den verschiedensten Gründen verwendet (hochwertiger Touch, Kontrast zum Lebensmittel, klare Sicht auf den Inhalt...). Viele unserer Kunden bevorzugen dunkle Farben und möchten natürlich, dass die Einsätze recycelt werden können. ANL Packaging hat für dieses Infrarot-Erkennungsproblem eine Färbemittel-Lösung gefunden und sich dabei an das CITEO-Protokoll gehalten. ANL Packaging - ein weiterer Schritt zur wahrhaften Kreislaufwirtschaft!
Mehr erfahren

NIR-FARBERKENNUNG

ANL Packaging macht das recycling von dunkelfarbigen verpackungen möglich.. Unsere nir-farberkennung ist von der CITEO zugelassen! Kohlenstoffruß als Färbemittel steht schon einige Zeit in der Kritik. Kohlenstoff reflektiert das von den NIR-Geräten emittierte Licht auf den Sortieranlagen nicht, macht es quasi unerkennbar und unrecycelbar. Warum also die dunkelfarbigen Verpackungen nicht einfach verbieten? Warum nach erkennbaren Alternativen suchen? Viele Kunden von ANL Packaging nutzen dunkelfarbige Verpackungseinsätze. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einige verwenden dunkelfarbige Einsätze wegen des Kontrasts, den diese zwischen dem Lebensmittel und der Verpackung erzeugen. Wenn sich die Verpackung nicht in einwandfreiem Zustand (Stanzhaare oder Abplatzungen) befindet und die Lebensmittelsicherheit gefährdet sein könnte, wird dies sofort erkannt, da Verunreinigungen weniger sichtbar sind. Zudem ist Schwarz eine Farbe mit ausgeprägter Anmutung, die Produkte luxuriös erscheinen lässt und ein High-End-Gefühl gewährleistet. Dies ist bei den teureren Artikeln vorteilhaft, damit sie die gewünschte Positionierung im Regal bekommen. Aus der Sicht eines Produzenten sind das alles legitime Gründe. Diese Kunden brauchen also noch dunkelfarbige Verpackungseinsätze, aber natürlich solche, die im NIR erkennbar und somit recycelbar sind. Wir bei ANL Plastics haben diese Herausforderung angenommen und die Suche nach einer zur Beschreibung passenden Färbemittel-Lösung gestartet. Wir haben mehrere Lösungen gefunden und alle getestet. Der herausforderndste Teil war dabei der Farbton beim Formen der Verpackung. Die Verwendung von Kohlenstoff ergibt einen sehr starken und opaken Schwarzton. Die kohlenstoffrußfreien Mittel waren alle transparent und hatten eine strahlende Farbe, einige waren bläulich, andere violett. Dann haben wir unsere Kunden gefragt, welche Alternative sie bevorzugen würden. Im nächsten Schritt wurde intern geprüft, ob wir unser eigenes Abfallmaterial noch verwenden können. Schwarzer Kunststoff ist der billigste, weil alle anderen farbigen Abfallstoffe wieder zu schwarzen aufbereitet werden können. Deshalb haben Kunststoff-produzierende Unternehmen wie ANL Packaging kein Problem mit der Herstellung von schwarzen Artikeln. Sie gewährleistet uns die Wiederverwendung all unserer Materialien und ungeachtet ihrer Farben. Sie sichert uns die Wiederaufbereitung von 100 % unserer postindustriellen Abfälle und damit das 100%ige Recyceln all unserer eingesetzten Materialien. Aus unserer Sicht war es sehr wichtig, dies beizubehalten. Der letzte Schritt war das Deklarieren unserer im NIR erkennbaren Kunststoffe. Wir haben uns dem CITEO-Protokoll für erkennbare schwarze Kunststoffe unterzogen und alle Prüfungen bestanden! Das bedeutet, dass ANL Packaging kohlenstoffrußfreie Kunststoffe anbietet, die 100 % erkennbar und 100 % recycelbar sind. Unsere Kunden können weiterhin die Vorteile der Verwendung von dunkelfarbigen Einsätzen genießen, ohne Bedenken hinsichtlich der Wiederverwertbarkeit des Materials haben zu müssen. 95 % unserer Verpackungen bestehen aus Mono-Material-(R)PET oder PP. Und nun haben wir die von der Citeo zugelassenen, im NIR erkennbaren schwarzen und braunen Verpackungen für alle Verwendungen. ANL Packaging - einen weiteren Schritt näher an der wahrhaften Kreislaufwirtschaft! Hier können Sie die Zertifikate herunterladen.
Mehr erfahren

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar? Bitte hinterlassen Sie hier Ihre Nachricht.

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nutzt Browsbox die reCAPTCHA-Technologie von Google. Hierbei gelten die Datenschutzrichtlinie sowie die Servicebedingungen von Google.